... mit festem Biss

Was versteht man unter festsitzendem Zahnersatz?

Jeder im Munde des Patienten festverankerter und nicht herausnehmbarer Zahnersatz, der zur Wiederherstellung der Kaufunktion dient, wird als "festsitzendem Zahnersatz" bezeichnet (dazu zählt auch auf Implantaten befestigter Zahnersatz). Hierzu gehören Einzelkronen und Brücken, Teilkronen, Inlays, Onlays, und Veneers. Diese Konstruktionen können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. In der Regel sind das die Materialien Gold (als mehr oder weniger goldfarbene Legierung in unterschiedlich ausgeprägter Wertigkeit), Nicht-Edelmetall (NEM - Legierung, besteht überwiegend aus einer silberfarbener Chrom-Kobalt-Molybdän Legierung), Titan, Kunststoff (Composite) und Keramik (digitalisiert konstruiert und gefertigt (aus Zirkon CAD/CAM) oder individuell manuell modelliert (Lithiumdisilikat) oder auch als Mischform (Layering-Technik).

Die fünf wichtigsten Kronen im Vergleich*


Kronenart

Vollkrone aus einer Goldlegierung

Kunststoff-

verblendkrone

Galvanokrone

Verblend-

metallkrone

Vollkrone aus Keramik

Material

aus einem Stück gefertigt

Metallkrone mit Kunststoffver-blendungen an den Seiten

eine Kappe aus Keramik auf einer dünnen Schicht aus fast reinem Gold

Kern aus Metall mit Komplett-verblendung aus zahnfarbener Keramik oder aus hochwertigem Kunststoff (Composite)

Aus einem Stück gefertigt, als Jacketkrone im Frontzahnbereich, als Einzelkrone

oder auch Brücke

Vorteile

Langlebig, bewährt, Kosten abhängig von Gold-Legierung

erschwinglicher Preis, gute Belastbarkeit

wenig gesunde Zahnsubstanz wird abgeschliffen, weil die Goldschicht sehr dünn ist, perfekter Sitz

bewährtes, langlebiges Standardprodukt

Optimale Ästhetik, hohe Festigkeit, geringere Leitfähigkeit als Metall

Nachteile

ausfallende Goldfärbung,

Kosten der Legierung steigen in den letzten Jahren deutlich

je nach Qualität nutzt sich der Kunststoff schnell ab und kann sich verfärben,

Wärmeübertragung möglich

teuer, manchmal ein feiner Goldrand sichtbar, der bei der professionellen Reinigung beschädigt werden kann

Je nach Herstellung kann ein schwarzer Metallrand sichtbar werden

Zahn muss stärker abgeschliffen werden, Material kann aufgrund seiner Härte gegenüberliegende Zähne beeinträchtigen


* Kriterien zur Qualitätsbeurteilung einer Krone im Einzelfall sind unter anderem Form, Farbe, Glanz, Legierung, Kauflächengestaltung, Beschliff des Zahnstumpfs, Kronenrand, Randspalt